Archiv für Dezember 2013

Schluß mit der Heimlichkeit! Mein persönliches Album des Jahres ist … – Dezember 2013

Sonntag, 22. Dezember 2013

Tach auch...

Es ist der vierte Advent 2013! Eines der besinnlichsten und konsumfreudigsten Feste steht vor unserer Tür, lässt uns im Kreise unserer Lieben zusammenrücken und einige wohlige Stunden der Nähe und Zufriedenheit genießen. Ich möchte den heutigen Tag nutzen, um Ihnen mein persönliches Album des Jahres vorzustellen. Dieses wähle ich aus all meinen Neuerwerbungen der vergangenen 11 Monate. Der Gewinner darf sich auch in Zukunft auf einem gesonderten Platz meiner kleinen Webseite (Album – Hall of Fame) präsentieren. Er gehört damit zu den Alben, die nun als Meilenstein meines persönlichen Geschmacks gelten dürfen.

Spannend und abwechslungsreich ging es in diesem Jahr zu. Allein die Ankündigungen von zwei meiner Headliner Projekte aus dem Bereich des Metal haben schon früh mein Interesse geweckt. Dazu kamen noch einige wunderschöne Neuentdeckungen und außergewöhnliche Experimente. Alle haben dazu beigetragen, dass die fast vergangenen 11 Monate bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen werden. Hierfür möchte ich mich bei allen bedanken, die mit der Produktion eines Album zu tun haben. Das sind dabei nicht nur die Musiker und Bands! Eine Menge Leute arbeiten im Hintergrund, ohne dass sie jemals im Rampenlicht stehen werden.

Auch in diesem Jahr war mein Horizont bei meinen Albumkäufen recht weit gefächert. Von Symphonic Metal über Rock Opern, Progessive Rock, Cover Alben, Blues bis hin zum Austria Pop war alles vertreten. Das ist eine wundervolle Mischung, die auch in den nächsten Jahren für eine gute Stimmung in meinen vier Wänden sorgen werden. Anhand der Einzelwertung jedes Songs auf einem Album konnte ich eine kleine Rangliste zusammenstellen, die mit meinem emotionalen Empfinden sehr im Einkang steht. So ist es ein Kopf an Kopf Rennen um den Titel des besten Albums des Jahres. Aber auch auf weiteren Plätzen geht es sehr eng zu!

Bevor ich aber zur Wahl ?ALBUM DES JAHRES 2013? komme möchte ich vorab noch einige kleiner Titel verleihen, die sich aus dieser Rangliste ergeben. Für die Wahl quallifizierten sich alle gekauften Studioalben der letzten 11 Monate. Zu ihnen gehören:

Tobias Sammet?s Avantasia – The Mystery of Time
Within Temptation – The Qmusic Session
Rainhard Fendrich – Besser wirds nicht
Spin Doctors – If the River was Whiskey
Dana Fuchs – Bliss Avenue
Lingua Mortis Orchestra – LMO
Mono Inc. – Nimmermehr
Ayreon – The Theory of Everything

Aufgrund der Platzierungen in meiner Rangliste ergeben sich folgende Teilergebnisse meiner Auswertung 2013:

Bester Solo Act: Dana Fuchs – Bliss Avenue
Beste Band: Lingua Mortis Orchestra – LMO

Bestes Deutschsprachiges Album: Mono INC. – Nimmermehr
Bestes Cover Album: Within Temptation – The Qmusic Session
Bestes Blues Album: Dana Fuchs – Bliss Avenue
Bestes Prog Rock Album: Ayreon – The Theory of Everything
Beste Rock Oper: Tobias Sammet?s Avantasia – The Mystery of Time

Bester englischer Song: Lingua Mortis Orchestra – Cleansed By Fire
Bester deutscher Song: Mono INC. feat Joachim Witt – Kein Weg zu weit
Beste Ballade: Tobias Sammet?s Avantasia – What’s Left of Me

Die Wahl zum ALBUM DES JAHRES 2013:

Wer sich auf meiner Webseite umschaut, der sollte sich nicht wundern, dass die beiden symphonischen Projekte in diesem Jahr um den Titel Album des Jahres 2013 buhlen. Beide Projekte haben meine Erwartungen erfüllt, ja sogar weit übertroffen! Damit haben Tobias Sammet?s Avantasia und das Lingua Mortis Orchestra den Grundstein gelegt, um die Rangliste meiner besten Alben 2013 anzuführen. Aber auch ein Newcomer hat es mir in diesem Jahr sehr angetan. Allein meine Bewertung der einzelnen Songs und die daraus resultierende prozentuale Zufriedenheit für das Album lässt Dana Fuchs mit ihrem Blues/Country Album ?Bliss Avenue? sich knapp hinter meinen Metal Heroen platzieren. Das empfinde ich auch in meiner persönlichen Einschätzung so!

Das Avantasia- und das Lingua Mortis Projekt gehen nach meinem Empfinden in vielen Punkten gemeinsame Wege. Beide kommen aus dem Metal, beide lehnen sich an eine Geschichte an und beide arbeiten mit einem oder mehreren Orchestern.

Trotzdem können beide Projekte auf eigenen Pfaden Musikfreunde finden und diese beeindrucken:

* Tobias Sammet nimmt zum ersten Mal die Herausforderung einer Zusammenarbeit mit einem echten Orchester an. Mit dem Filmorchester Babelsberg aus Potsdam sucht er sich den richtigen Partner, der mir durch zahreiche andere Zusammenarbeiten nicht ganz unbekannt ist. Er holt sich auch weiterhin Gäste und befreundete Musiker dazu, um ein fullminates All Star Ensemble in das Projekt einzubinden.

* Das Lingua Mortis Projekt steht nun auf eigenen Füßen, ohne dass es sich von ihren Ziehvätern trennt. Mit Victor Smolski hat das Projekt den richtigen musikalischen Leiter und durch die Aufstockung durch Musical-, Opernstimme und Gaststars erhält das Lingua Mortis Projekt aus dem Jahr 1996, für meine Begriffe, eine Aufwertung.

Album of the Year 2013

Die Erklärung zu meiner Entscheidung:

Nach meinem Empfinden stellt Tobias Sammet mit seiner Symphonic Rock Oper keinesfalls das neue Lingua Mortis Album in den Schatten. Für mich liegen beide Albumproduktionen auf gleicher Augehöhe! Beide Alben gehören zu meinen besten Symphonic Alben aller Zeiten und schließen zum ?Lingua Mortis? Album von Rage aus dem Jahr 1996 auf. Diese drei Alben stellen nun gemeinsam die Hürde dar, die solche Experimente bei mir nehmen müssen, um in den ?Symphonic meets…? Himmel zu gelangen.

Tobias Sammet macht mit dem Einsatz vom Filmorchester Babelsberg den entscheidenden Schritt, der das Projekt Avantasia weiter voranbringt und aufwertet. Er wirkt abgeklärter denn je und genießt nach meinem Empfinden nun eher die Zeit mit dem Projekt und deutet Charterfolge und Preise als angenehme Randerscheinung. Das spürt man bei der Umsetzung von ?The Mystery of Time” besonders. Folglich bin ich auch aus meiner emotionalen Haltung gewillt, Tobias Sammet in meine kleine Album – Hall of Fame aufzunehmen. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten vom AVANTASIA Projekt!

Tschau...